Vereinsgeschichte

Der katholischen Frauen- und Töchter-Verein führte ursprünglich die Schwestern-Krankenpflege seit 1918 als Sektion. 1939 bildete sich daraus ein eigenständiger Verein. Bis im Frühjahr 1968 wirkten die Baldegger-Ordensschwestern. Für einige Zeit unterbrach der Verein seine Aktivitäten, bis dann 1973 Sarner Gemeindekrankenschwestern angestellt wurden. Nach und nach kamen andere diplomierte Pflegefachfrauen dazu.

 

Name
Bis im März 1991 hiess der Verein "Katholische Schwestern-Krankenpflege Winterthur" und danach bis im März 2006 noch "Katholische Gemeindekrankenpflege Winterthur". Danach wurde der Name den heutigen Gegebenheiten angepasst und heisst nun "Katholische Spitex Winterthur".
 

Katholischer Ursprung
Der Verein umfasst die Winterthurer Pfarreien St. Peter und Paul (Stadt), St. Josef (Töss), Herz Jesu (Mattenbach), St. Laurentius (Wülflingen), St. Ulrich (Rosenberg) und St. Urban (Seen).

 

Vorstand
Gemäss Statuten steht der jeweilige Pfarrer von St. Peter und Paul als Präsident dem Verein vor. Weiterhin besteht der Vorstands aus 1 Delegierten aus der Katholischen Kirchenpflege Winterthur, sowie 3 - 5 weiteren Mitgliedern.

Präsident
Pfarrer Dr. Hugo Gehring, Pfarrei St. Peter und Paul

Administration
Nives Corazzolla
Laboratoriumstrasse 5
8400 Winterthur

Tel. 052 222 95 87
E-Mail nivescorazzolla@bluewin.ch